Horst Kiss absolvierte sein Schauspieldiplom 1991 an der HfMuDK Frankfurt am Main und erarbeitete sich die nächsten 17 Jahre ein großes Rollenrepertoire als festes Ensemblemitglied in verschiedenen Stadt-und Staatstheatern. Stationen waren Trier, Konstanz, Staatstheater Mainz, Mainfranken Theater Würzburg, Schauspiel Frankfurt und NT-Mannheim. Daneben bildete er sich weiter im Fach Regie und Theaterpädagogik, leitete dann 2003-2007 am Theater Regensburg die Abteilung Kinder-und Jugendtheater, sowie Theaterpädagogik und holte in dieser Funktion das "Bundestreffen Jugendclubs" erstmals nach Bayern. Seit 2008 arbeitet er freischaffend in allen Disziplinen. Der Weg führte über die Landesbühne Oberfranken in die Ortenau zu BAAL novo, wo er 2015-17 als festes Ensemblemitglied und leitender Theaterpädagoge engagiert war. Seit 2017 wieder freischaffend ist er für das Theater der 2 Ufer in Kehl, sowie als Theaterpädagoge vornehmlich im Raum Kehl-Straßburg/Elsaß mit bilingualen theaterpädagogischen Projekten tätig. Im Repertoire von Theater Eurodistrict BAden ALsace spielt er zur Zeit als Nathan in „Nathans Kinder“, sowie in zwei bilingualen Produktionen mit: „L'histoire de Petit Pierre“ und ab Januar 2020 „Die gestiefelte Katze“ unter der Regie von Edzard Schoppmann.