Regie: Edzard Schoppmann

Mit: Camilla Kallfaß, Korbinian Josef Müller, Sylvie Kristin Reimer,
Benjamin Wendel, Marie Wuillème, Horst Kiss, Jennifer Rottstegge,
Edzard Schoppmann, Guido Schumacher.

Die Ortenau in den 40er und 50er Jahren: Krieg, Entbehrung, Neuanfang und das Wirtschaftswunder. Inspiriert von Berichten und Erzählungen von Zeitzeugen beschreibt Theaterleiter Edzard Schoppmann ein Stück Heimat- und Zeitgeschichte.

Wie in einem Poesiealbum aus Bildern, Liedern, Szenen begleitet das Stück den Lebensweg von vier Kriegskindern, die auf einem Dorf in der Ortenau aufwachsen. Marthe, die Tochter einer Näherin, ihr kleiner Bruder Rudi, Franz, der Sohn vom Gauleiter und späterem Volksbankdirektor und Hannah, die Tochter vom Rektor der Dorfschule. Humorvoll zugleich berührend wird die Geschichte einer Kindheit und Jugend erzählt, voller Abenteuer, Schmerzen, Sehnsüchten und Glücksmomente – ein Leben, das so ganz anders war wie heute.

Die Heimatrevue ist Teil des Gesamtprojektes „Geschichten für das Nichtvergessen“, bei dem sich BAAL novo auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der Ortenau begibt. Im Herbst 2016 wurden Zeitzeugen interviewt und biografisches Material gesammelt, im Frühjahr 2017 reiste dann eine fahrende Ausstellung übers Land, und ab dem Sommer 2017 ist die Heimatrevue an vielen Orten in der Ortenau zu sehen gewesen. Jetzt auch wieder in Lahr auf der Landesgartenschau 2018.

Gespielt wird unter freiem Himmel, vor und in einem dreistöckigen Haus auf Rädern, einem Geschichtenhaus voller Überraschungen, mit Großpuppen und großem Ensemble. Spektakulär!

Regie: Edzard Schoppmann

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *