Geschichten für das Nichtvergessen

Termine AusstellungsTour

So., 23. April 2017 auf dem Jörgensfest in Berghaupten

Sa., 6. Mai 2017 auf dem Wochenmarkt in Zell a.H.

Mi., 10. Mai 2017 auf dem Schulhof der Tulla Realschule in Kehl

Do., 11. Mai 2017 auf dem Schulhof der Tulla Realschule in Kehl

So., 14. Mai 2017 auf dem Muttertagsmarkt in Hausach

Fr., 19. Mai 2017 auf dem Wochenmarkt in Ettenheim

Bild könnte enthalten: 1 Person


Am Sonntag, Sa., 26.5.2017 waren wir in Zell am Harmersbach. Wir danken den Zeller Bürgern für das große Interesse und die interessanten Gespräche! Es war ein schöner Nachmittag und wir freuen uns auf die Vorstellung am 4. August auf dem Kanzleiplatz!

Bild könnte enthalten: im Freien


Gestern, 23.4.2017, hatten wir unseren ersten Halt mit unserem BAAL novo AusstellungsMobil im Rahmen des Projektes GESCHICHTEN FÜR DAS NICHTVERGESSEN. Es war ein rundum gelungener Auftakt: Ein wunderbarer Stellplatz, ein sonniger Tag und sehr interessante Begegnungen mit den Berghauptener Bürgern. Hier ein paar Eindrucke:

Ausstellung Berghaupten Endrücke


 

Blutsschwestern und Blutsbrüder:

Eine Heimatrevue von Edzard Schoppmann

Die Ortenau in den 40er und 50er Jahren: Krieg, Entbehrung, Neuanfang und das Wirtschaftswunder. Inspiriert von Berichten und Erzählungen von Zeitzeugen beschreibt Theaterleiter Edzard Schoppmann ein Stück Heimat- und Zeitgeschichte.

Wie in einem Poesiealbum aus Bildern, Liedern, Szenen begleitet das Stück den Lebensweg von vier Kriegskindern, die auf einem Dorf in der Ortenau aufwachsen. Marthe, die Tochter einer Näherin, ihr kleiner Bruder Rudi, Franz, der Sohn vom Gauleiter und späterem Volksbankdirektor und Hannah, die Tochter vom Rektor der Dorfschule. Humorvoll zugleich berührend wird die Geschichte einer Kindheit und Jugend erzählt, voller Abenteuer, Schmerzen, Sehnsüchten und Glücksmomente – ein Leben, das so ganz anders war wie heute.

Die Heimatrevue ist Teil des Gesamtprojektes „Geschichten für das Nichtvergessen“, bei dem sich BAAL novo auf eine Zeitreise in die Vergangenheit der Ortenau begibt. Seit Herbst 2016 werden Zeitzeugen interviewt und biografisches Material gesammelt, im Frühjahr 2017 reist dann eine fahrende Ausstellung übers Land, und ab dem Sommer ist die Heimatrevue an vielen Orten in der Ortenau zu sehen.

Gespielt wird unter freiem Himmel, vor und in einem dreistöckigen Haus auf Rädern, einem Geschichtenhaus voller Überraschungen, mit Großpuppen und großem Ensemble. Spektakulär!

Regie: Edzard Schoppmann

Mit: Marie Wuilleme-Janvier, Sylvie Kristin Reimer, Tarkan Bruce Lohde, Benjamin Wendel, Camilla Kallfaß, Horst Kiss, Diana Zöller, Guido Schumacher und Jennifer Rottstegge.


BAAL novos Ausstellungsmobil auf Tour:
GESCHICHTEN FÜR DAS NICHTVERGESSEN

Eine Ausstellung über die Nachkriegszeit in der Ortenau

Ab April 2017 rollt BAAL novo mit seinem Ausstellungsmobil durch die Kleinstädte und Gemeinden der Ortenau und macht an Markttagen, zu Festen und Krämermärkten auf historischen Plätzen Halt. Bürgerinnen und Bürger werden zu einer lebendigen Zeitreise in die 1950er Jahre eingeladen. Auf gemütlichen 20 Quadratmetern Ausstellungsraum erleben die Besucher die persönlichen Geschichten
von Zeitzeugen, die jungen BAAL novo Schauspielern ihre Kindheits- und Jugenderinnerungen anvertraut haben. Was beeindruckt die junge Generation, welche Geschichten wird sie weitergeben?

Treten Sie ein in UrGroßMutters Wohnzimmer, stöbern sie in alten Fotos und Erinnerungsstücken. Lassen sie sich in die Nachkriegszeit entführen und lauschen sie Erzählungen und dem historischen Knacken des Plattenspielers. Eine verzaubernde Ausstellung über Ortenauer GESCHICHTEN FÜR DAS NICHTVERGESSEN, die dazu anregt, selbst das Gespräch mit den UrGroßEltern zu suchen und deren Geschichten weiterzugeben.

 


Dürfen wir bei Ihnen Halt machen?

Seit Herbst 2016 begab sich das Theater auf die Suche nach Zeitzeugen der Nachkriegszeit. In Gesprächen wurden ganz persönliche Erlebnisse, Berichte und Erinnerungen von Ortenauer Bürgern gesammelt. Ab Mitte Juni 2017 verwandelt sich das Ausstellungsmobil zum Theatermobil für die Vorstellung der Revue „Blutsschwestern und Blutsbrüdern“, inspiriert durch die wahren Geschichten.

Gerne machen wir mit unserer Ausstellung bei Ihnen Halt. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Gemeinsam wählen wir einen passenden Termin aus, an dem in Ihrer Gemeinde ein Frühlings-, Krämer- oder Wochenmarkt stattfindet. Um einzuschätzen, ob der Ort den technischen Bedingungen entspricht, kommen wir für eine Begehung in Ihre Gemeinde. Die Ausstellung ist für Sie und die Besucher kostenlos.

Technische Anforderungen an die Ausstellung:
Benötigt werden im besten Fall ein Stellplatz von ca. 12 auf 6 Metern. Der Anhänger
selbst hat die Maße L:10xB:2,5xH:3,5m. Außerdem wird ein Stromanschluss (1x 16A
Starkstrom) benötigt.
Wir benötigen eine Genehmigung von der Gemeinde, dass wir die rollende
Ausstellung auf dem entsprechenden Platz parken dürfen und freuen uns über
Unterstützung bei der Kommunikation.

KONTAKT
Jennifer Rottstegge – Projektmanagement BAAL novo Theater Eurodistrict
Jennifer.rottstegge@baalnovo.com – Tel. 0781/6393943

Unser Dank gilt den Bürgern aus Neuried-Altenheim, Neuried-Dundenheim,
Ettenheim, Zell a.H., Bad Peterstal-Griesbach, Durbach, Kehl, Berghaupten und
Appenweier die an dem Projekt GESCHICHTEN FÜR DAS NICHTVERGESSEN
teilgenommen haben für Ihre Unterstützung und das Vertrauen, das Sie uns entgegen
gebracht haben.

Das Projekt wird vom Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg gefördert.
Wir danken unseren Haupt-Förderern: Land Baden-Württemberg, Landkreis Ortenau,
Eurodistrict Strasbourg-Ortenau, Stadt Offenburg und Stadt Lahr

 


Morgen (12.10.2016) rollt es zum TÜV! …

… DAS ROLLENDE ARCHIV

Seit ein paar Wochen „bastelt“ Martin Bernhart, Bühnenbauer für BAAL novo, am dem gigantischen rollenden Archiv, das eine Länge von 10 Metern haben wird! Hier ein paar Eindrücke von seiner Arbeit:

Doch zunächst, auf zum deutschen TÜV:

Geschichten für das Nichtvergessen from BAAL novo Theater Eurodistrict on Vimeo.