Von Ingeborg von Zadow
Regie: Diana Zöller
Mit Clémence Leh, Edzard Schoppmann & Felix Grüning

Prinzessin Filipa soll bald Filipanien regieren. Das jedenfalls fordern ihre Eltern, die Königin und der König, die sich ihren Ruhestand verdient haben und nun endlich nur noch am Strand ihre Bäuche sonnen wollen.
Das ist für Filipa noch viel zu früh! Die Krone ist ihr zu groß und einen König hat sie auch noch nicht. Selbst ihrem Land fehlt es noch an vielen Dingen: Etwas zum Spielen, mehr Tiere, eine schönere Landschaft, gutes Wetter, leckeres Essen und vieles mehr!
Um sich Anregungen für ihr Königreich zu holen, macht sich Filipa gemeinsam mit ihrem Freund Takl, dem „Tonomat“, auf zu einer Reise durch Europa. Auf dem Weg in den Westen, wo die Sonne untergeht, kommen sie durch den Osten, wo die Sonne aufgeht, den Norden, wo es kalt ist wie in einem Eisfach und den Süden, wo es warm ist wie in einem Backofen. Überall begegnen ihnen Dinge, von denen sie vorher nichts wussten und Menschen, die sie vorher nicht kannten. Und im Westen wartet vielleicht sogar ein Königsschwiegersohn….
Ein Theaterstück über die große Lust am Reisen, das Ankommen und Abschiednehmen, ein Theaterpanoptikum voller Kulturen, Sprachen und Freundschaften, über alle Grenzen hinweg.

BAAL novo_Filipa Unterwegs_Foto Tilmann Krieg (4)