Die Europäische Kulturwoche am Rhein gibt einen Vorgeschmack auf das Programm des neuen Theaters, das am 28. September eröffnet!

Auf zu neuen Ufern! BAAL öffnet die Schleusen seiner eigenen Spielstätte

Das Theater im Europäischen Forum am Rhein liegt unmittelbar an der deutsch-französischen Grenze an der Pierre-Pflimlin-Brücke, im Herzen des Eurodistriktes Strasbourg-Ortenau. Mit dem neuen Theater entsteht ein Ort der Begegnung zwischen Menschen auf und vor der Bühne, zwischen jungen Menschen und alten Menschen, Franzosen und Deutschen, zwischen Europäern. Dort werden bezaubernde Geschichten erzählt, tänzerisch, musikalisch, sprach- und bildgewaltig. Im Zentrum des Eurodistriktes Strasbourg-Ortenau wird ein lebendiger kultureller Mittelpunkt geschaffen, an dem sich Bürger, Künstler und Intellektuelle über kulturelle und nationale Grenzen begegnen und austauschen können. Ein Ort der Begegnung, der in einem Schmelztiegel von Kulturen, Ideen, Kreativität und kritischem Geist Europa real erlebbar macht.

Freuen Sie sich auf ein deutsch, französisches und elsässisches Programm für alle Altersgruppen, auf Produktionen von Theater Eurodistrict BAden ALsace und Gastspielen von Partnertheater aus der Region sowie Beiträge von anderen grenzüberschreitend europäisch ausgerichteten Aktivitäten, Gruppen und Initiativen. Freuen Sie sich auf Theaterabende, Performances, Comedy, Lesungen, Konzerte und Themenabende, wo heiß diskutert wird!

Die Europäische Kulturwoche am Rhein wird durch europäische Fördermittel des INTERREG Programms und der Baden-Württemberg Stiftung kofinanziert.

Ein kraftvoller, mitreißender Auftakt: Die Rheinsymphonie. Eröffnungspremiere

Höhepunkt bildet die eigens für diesen Anlass inszenierte Produktion zum Auftakt der Eröffnungswoche. Die Uraufführung "Rheinsymphonie. Des wilden Mannes Zähmung" wartet mit großem Ensemble auf und bezieht den besonderen Standort in die Inszenierung mit ein.

19:00 Vorhang auf! Feierliche Eröffnung der neuen Spielstätte, deutsch-französisch (geschlossene Veranstaltung)

20:00 Rheinsymphonie - Des wilden Mannes Zähmung (UA) Eröffnungspremiere (geschlossene Veranstaltung)
Eine Schauspiel- und Multimediaperformance von Tilmann Krieg, in deutscher Sprache mit französischer Übertitelung
In einem großen szenischen Bilderstrom aus Bewegung, Sprache und Video wird die Geschichte eines noch lebendigen Mythos erzählt: Der Rhein, zugleich Übervater, umkämpfter Schauplatz der Geschichte und Quelle von mystischen Sagen. In einem Strudel aus Szenen, Clips und Fotografien wirbeln Wassergeister, Krieger, Vögel, ein Narrenschiff, aber auch Goethe und Marie-Antoinette an die Oberfläche.

Weitere Vorstellungstermine im Rahmen der Europäischen Woche s. Spielplan: http://baalnovo.com/stuecke/rheinsymphonie/

Tag der offenen Tür am Sonntag 29.9.2019, 14:00 - 18:00 Uhr

Heute bleibt die Tür zu unserem Theater offen! In und rund um die BAAL novo Spielstätte am Rhein bieten wir ein facettenreiches Programm mit kulturellen Kurzbeiträgen. Freuen Sie sich auf Einblicke in die Produktion „Wanderlust“ der inklusiven Tanzkompanie SZENE 2WEI, Hip-Hop Beiträge der Europa-Park Talent Academy, Auftritte von Marcello, Marceline & das Cello, beeindruckende Artistik vom Theater Stolperbängels und lustige Kurzgeschichten. Kulinarisches, Mitmach-Angebote für Kinder und Erwachsene und Spaziergänge durch die Rheinauen runden den Familiensonntag ab!

17:30 Uhr Preisverleihung des Gewinnspiels "Tour de BAAL"

Gastspiele von anderen Theatern

Mit dem Ziel ein sowohl quantitativ, als auch qualitativ breites und hochwertiges Programm zu gestalten, öffnen wir unser Theater auch für weitere Partner aus der Grenzregion Baden-Elsaß und suchen neue Formen der Zusammenarbeit. Im Rahmen der Europäischen Kulturwoche freuen wir uns auf folgende Gastbeiträge:

- Wanderlust von Szene 2wei - inklusive Tanzkompanie
- Stolperbängels
- Hamlet – frei - komisch nach Shakespeare von und mit Bernd Lafrenz
- Die Junge BLB mit dem Tanzstück "Mit den Ohren sehen, auf der Nase tanzen" (4+)

Themenabend „Ich&Europa“ - Di., 1. Oktober um 18:30 Uhr, mit anschließender Diskussion

Die Generation X,Y,Z wurde um die Jahrtausendwende geboren, zu einer Zeit, als in Europa bereits seit
50 Jahren Frieden und Wohlstand herrschten. Die jungen Menschen sind mit offenen Grenzen und liberalem Gedankengut aufgewachsen. Was ist für sie Europa? Was denken sie darüber? In einem intensiven Theaterworkshop haben Theater Eurodistrict BAden ALsace und Zorro etcompagnies zusammen mit jungen Menschen aus Deutschland und Frankreich Theaterszenen über
das Thema und kreative Ideen für die Zukunft Europas entwickelt.
Im Anschluss an die Präsentation ihrer Arbeit kommt die junge Generation in einem offenen Publikumsgespräch zu Wort. Inspiriert durch das vorangehende Theatererlebnis sind die Projektteilnehmer*innen und das Publikum eingeladen ihre Ideen und Haltung zu aktuellen europäischen Themen zu diskutieren.

Vernissage RENCONTRES - BEGEGNUNGEN, Donnerstag, 3.10.2019 um 18:00

Eine Ausstellung mit Zeichnungen von Rainer Ehrt und Texten von Manfred Hammes
deutsch-französisch
Raffinement, Stil, Leichtigkeit, Wandelbarkeit und Reichtum der französischen Kultur, beeinflussten viele deutsche Kreative und Intellektuelle. Umgekehrt haben Heinrich Mann, Nietzsche oder der Bühnen-Revolutionär Wagner in der französischen Kultur unübersehbare Spuren hinterlassen. Rainer Ehrt zeichnet Begegnungen zwischen deutschen und französischen Literaten, Malern, Komponisten und Politikern. In seinen humorvollen Illustrationen und den Texten von Manfred Hammes, erfahren die Besucher warum ein kleiner französischer Hund in den Hut von Richard Wagner pinkelt und wie es kommt, dass Heinrich Mann dem französischen König Henry IV. eine Gauloises anbietet.

Buchpremiere: VERLORENE LEBEN - VIES DEROBÉES, in Präsenz des Autors Pierre Kretz, Sonntag, 6.10.2019 18:00

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Buchverlag Klöpfer&Meyer
Was uns im alemannischen Dreiländereck nachbarlich unbedingt angeht und wovon wir aber kaum etwas wissen: das nazibesetzte Elsaß zwischen mutigem Widerstand, willfähriger Dienstbarkeit und überzeugter Zustimmung. Ein anrührender, einfühlsam-verwobener Roman, eine Art biografisch-literarisches Psychogramm des Elsaß’ in seiner so schmerzhaft-tragischen Zerrissenheitsgeschichte zwischen Deutschland und Frankreich.

Mitmach-Angebote

Bühnensturm - generationsübergreifender Theaterclub
Mi., 2.10.2019 - 18:00 Uhr - Schnupperangebot
Mittwochs stürmen theaterbegeisterte Menschen aus der Grenzregion die Theaterbühne am Rhein, lassen ordentlich Dampf ab, und sich von spannenden Themen mitreißen,tanken so neue Energien! Mit Aufwärm-, Bewegungs-, Team- und Improspielen bringt Theaterpädagogin Florence Herrmann die Teilnehmer*innen in Schwung. Gemeinsam finden sie ein Thema, ein Stoff oder ein Problem, das gespielt, probiert, verworfen und neu gedacht wird. Am Ende der Spielzeit wird auf der Bühne zu sehen sein, was die Gruppe bewegt.

Ich&Europa - Deutsch-französische Theaterwoche im Schwarzwald
Für junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren, Mehr Infos hier: http://baalnovo.com/aktuelles/icheuropa-deutsch-franzoesische-theaterwoche-im-schwarzwald/

Angebote für Schulen & Kindergärten

Grundschulen und Kindergärten können das neue Theater im Rahmen der ersten Schulvorstellung im Europäischen Forum am Rhein entdecken:

Dienstag 1.10.2019, 10:00 Schulvorstellung: Marcello, Marceline & das Cello (4+), d-fr (wenig Worte)
Eine verzaubernde lyrisch-humorvolle Theaterphantasie über Sehnsucht und Einsamkeit, Zweisamkeit und erfülltes Leben.
Er, der Clown, will ein „Konzert für zwei “ geben, Solo! Doch alle Versuche das Konzert für Cello und Gitarre geben, enden in den Verstrickungen von verqueren Beinen, hüpfenden Saiten, schrägen Noten und widerspenstigen Notenständern. Da taucht wie aus Träumen gesponnen im Klang zwischen Wunsch und Wirklichkeit Sie auf, eine Tänzerin, halb Puppe, halb Fee, nicht ganz von dieser Welt…

Angebot für Lehrkräfte:
Mittwoch 2.10.2019, 18:00: Deutsch-französischer Lehrerstammtisch
Lehrkräfte und Erzieher*innen sind herzlich eingeladen sich in geselliger Runde mit uns über das Thema Theater&Schule auszutauschen, miteinander in Kontakt zu kommen und das neue Theater und sein Angebot für Schulen & Kindergärten kennenzulernen.