Ein Stück von Hannes Hüttner in einer Fassung von Edzard Schoppmann

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
02.02.2019 | 16:00
Stadthalle (gr. Saal), Kehl
Stadthalle (gr. Saal), Großherzog-Friedrichstraße 19, Kehl, Deutschland

Alarm! Es geht mal wieder hoch her bei der deutsch-französischen Feuerwehr! Ein Rettungseinsatz jagt den nächsten!

Puppen- und Maskenspiel

Es brennt bei Oma Gugelhupf! Der kleine Emil Zahnlücke ist ins Eis eingebrochen! Und eine umgestürzte Linde blockiert den Zugang zur Futterküche im Zoo! Hauptmann Wasserhose und seine tapfere Feuerwehrcrew löschen, retten, pumpen, bergen, was das Zeug hält. Da bleibt nicht mal Zeit für die wohl verdiente Kaffeepause.

In einem großen Feuerwerk aus Slapstick, Masken- und Puppenspiel, mit deutschem Tatütata und französischem Pin pon, wirbelt, rutscht und plumpst die Feuerwehr über die Bühne. Und wenn es keinen Kaffee gibt, wird der Durst eben mit kräftiger Musik gelöscht. Denn Musik macht allen Feuerwehrmännern Beine! Und zum Schluss rufen alle kleinen und großen Feuerwehrfans im Zuschauerraum begeistert: Hurra, die Feuerwehr war da!

Das 1969 in der DDR (Deutsche Demokratische Republik) erschienene Kinderbuch von Hannes Hüttner zählt im Osten Deutschlands bis heute zu den Klassikern der Kinderliteratur. BAAL novo hat es für Frankreich und Westdeutschland in einer eigenen Fassung neu entdeckt.

Dank der Unterstützung von