Im Rahmen von Rìwwer un nìwwer, de Rhin ìsch ke Grenz I Ein Elsässischer Abend mit besonderen Gästen aus Theater, Literatur und Musik I Eine Kooperation OLCA Sprochàmt und BAAL

Konzert ca. 40 Min.

Léopoldine HH nimmt sich selbst nicht so ernst und verbreitet mit viel Humor ihre gute Laune, die vor allem eines ist: ansteckend! Ihre Chansons sind wie kleine Anekdoten, die sie uns liebevoll mit ihrer charmanten Stimme mitteilt. Sie mag es, Geschichten anderer mit ihren eigenen Worten, auf ihre eigene Art und Weise, zu erzählen. Begleitet von Gitarre, Harfe, Ukulele, Synthesizer oder Akkordeon klingen die Theater- oder Romantexte, die der Künstlerin so am Herzen liegen, wie herbsüße, rhythmische Pop-Melodien.